Mittwoch, 06. Mai, 2015

Bayer CropScience Vegetable Seeds lädt Porree-Bauern zu einer Seminar-Diskussion über den aktuellen Status des Porree-Markts in Europa ein

Auf dem sich ständig verändernden Markt sorgt der führende Anbieter von Porree-Saatgut und Pflanzenschutzmitteln dafür, dass seine Kunden auf dem Laufenden bleiben und besser für die Zukunft planen können
Coutances (La Manche - Frankreich).
Am 4. März nahm eine Gruppe von fünfzig Bayer CropScience Vegetable Seeds Kunden, alle Porree-Bauern und andere diesbezüglich engagierte Profis, an einem Abendseminar teil, um über den Porree-Markt in Europa zu diskutieren. Das Hauptthema Europa: „Überproduktion oder Unterkonsumtion?“ Goulven Duclos und Céline Robichon, Spezialisten für den Porree-Vertrieb, leiteten die Diskussion.
Céline Robichon, Leek Sales Specialists Bayer CropScience Vegetable Seeds.
Der Seminarabend hatte ein zweifaches Ziel: Einerseits sollte er den Kunden die Möglichkeit geben, ihre derzeitige Situation in einem breiteren Kontext zu sehen, indem er ihnen einen Überblick über den aktuellen Markt in Frankreich, Europa, und sogar weltweit vermittelt; und zweitens sollten verschiedene Lösungen angeboten werden, um die mit dem Porree-Ertrag und den Verzehrwerten für 2015 verbundenen Herausforderungen anzugehen. Diese Schlüsselinformationen werden für die Erzeuger hilfreich sein, wenn sie Entscheidungen über die zukünftige Entwicklung ihres Geschäfts zu treffen haben.

In dieser Saison hat die Kombination von normalerweise als positiv zu bewertenden Faktoren für die Landwirte eine schwierige Situation in Bezug auf Preise und Rentabilität zur Folge gehabt: milderes Wetter in den letzten beiden Saisons; zunehmend professionelle und technisch versierte Erzeuger und bessere Verarbeitung haben zu sehr hohen Erträgen geführt. Bei anderen Gemüsearten war der gleiche Produktionsanstieg zu verzeichnen. Die überaus reichliche Ernte ohne einen entsprechenden Anstieg der Nachfrage – die Verbraucher neigen dazu, bei schönem Wetter weniger Porree zu essen – stellte die europäischen Landwirte vor eine Herausforderung.
Goulven Duclos & Celine Robichon.
Und hier kommt Bayer CropScience Vegetable Seeds ins Spiel - nicht nur Marktführer auf dem Gebiet des Porree-Saatguts und der Pflanzenschutzmittel, sondern auch ein globaler Spezialist für die unternehmerischen Aspekte der Porree-Produktion. Mit Zugriff auf Ertrags- und Verbrauchsdaten aus Europa bis hin zu Kanada führte Bayer eine eingehende Untersuchung auf dem Porree-Markt mit Daten aus den letzten zwei Jahren durch. Dieser Überblick über die weltweite Situation vermittelt den Erzeugern ein klares Verständnis dafür, auf welche Gründe die derzeitige Marktentwicklung zurückzuführen ist, so dass sie effektiver lokal agieren können.

Ein weiteres wichtiges diskutiertes Thema bezog sich auf die Sortenauswahl. Goulven Duclos und Céline Robichon, Spezialisten für Porree-Vertrieb, erläuterten ausführlich den 15 bis 20 Jahre dauernden Prozess, in dessen Verlauf Tausende von verschiedenen Hybriden getestet werden müssen, um eine oder zwei „richtige“ Sorten zu entwickeln. Die Auswahl umfasst mehrere Kriterien: Ertrag, Resistenz gegen Krankheiten, Resistenz gegen Schädlinge (speziell Thripse), Homogenität und Putzbarkeit.
Das Seminar diente auch dazu, den Kunden Lösungen zur Erhöhung des Mehrwerts ihrer Produkte anzubieten. Ein guter Ertrag ist zwar sehr positiv, aber in dem gegenwärtigen Kontext ist eine hohe Qualität noch besser. Die Spezialisten von Bayer CropScience Vegetable Seeds besprachen Themen wie die neuesten Porree Hybriden von noch besserer Qualität sowie Verpackungslösungen, die es den Erzeugern ermöglichen, ihren Kunden einen noch besseren Service anzubieten. Insgesamt genügend Hilfsmittel, um die aktuelle Situation zu optimieren und es zu vermeiden, dass der Marktpreis unter die Produktionskosten fällt.
Goulven Duclos, Leek Sales Specialists Bayer CropScience Vegetable Seeds.
Die Erzeuger profitierten von dem Seminar und fanden Gefallen an dieser Art von Veranstaltung. Die intensive Diskussion und der offene Dialog schufen ein besseres Verständnis für das Gesamtgeschäft, das im Arbeitsalltag der Erzeuger nicht immer im Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit steht. Das Meeting vermittelte ihnen die Gewissheit, dass sie mit einem globalen Partner wie Bayer CropScience Vegetable Seeds zusammenarbeiten können, der nicht nur qualitativ hochwertiges Saatgut anbietet, sondern auch umfassende Unterstützung beim Gemüseanbau und bei der geschäftlichen Entwicklung.

Das Seminar war erfolgreich und hinterließ bei den Erzeugern trotz der Herausforderungen, mit denen sie zurzeit konfrontiert werden, eine zuversichtliche Stimmung. Ein Erzeuger erklärte: „Im Tagesbetrieb bekomme ich nicht genügend Informationen für Frankreich. Die Tatsache, dass Bayer in der Lage war, genaue Daten sowohl für Frankreich als auch für Europa vorzulegen, vermittelt uns einen besseren Überblick über unseren Markt und versetzt uns in die Lage, den nächsten Schritt zu planen.“

Goulven Duclos fasste den Diskussionsabend wie folgt zusammen: „Diese Art Seminar ist immer nützlich für unsere Kunden, vor allem, weil sie keinen direkten Zugang zu der Fülle von Daten haben, die wir Ihnen bieten können. Einige Erzeuger nahmen eine Anreise von 1,5 Stunden in Kauf, um an dem Abend teilnehmen zu können.“

Über Bayer CropScience
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft sowie hochwertige Materialien. Bayer CropScience verantwortet als Teilkonzern der Bayer AG das Agrargeschäft und zählt mit einem Umsatz von 9,494 Milliarden Euro im Jahr 2014 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut, innovativen Pflanzenschutzlösungen auf chemischer und biologischer Basis sowie einen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft. Im Bereich der nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen verfügt Bayer CropScience über ein breites Portfolio von Produkten und Dienstleistungen zur Bekämpfung von Krankheiten, Schädlingen und Unkräutern in Heim und Garten bis hin zur Forstwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt 23.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.presse.bayercropscience.com
Länderauswahl

Länderauswahl

Suche